Bericht zur szenischen Lesung anlässlich des 100. Geburtstages von Stefan Heym am 27.10. 2013 im Großen Schloss in Blankenburg/Harz

Als der mit viel Mühe und Geschick wiederhergestellte Große Saal in dem spätbarocken Blankenburger Schloß am Nachmittag des 27. Oktober 2013 geöffnet wurde, füllte er sich rasch. Die mehr als 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßten die Akteure der Szenischen Lesung Gunter Schoß und die Schülerinnen und Schüler der Theatergruppe des Gymnasiums am Thie In-Takt bereits zu Beginn der Lesung mit Applaus. Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten sie die interessante Lesung, die von Franz Sodann recherchiert und zusammengestellt wurde. Mehrmals gab es Zwischenapplaus. Beeindruckend waren auch die Filmeinspielungen wie die Rede Stefan Heyms am 4. November 1989 auf dem Alexanderplatz. Der hohe inhaltliche Anspruch der Lesung um die beeindruckende Person Stefan Heym, aber auch die Leistungen der Akteure Gunter Schoß, Charlotte Jensch, Valentin Jackisch, Antonia Weber, Louis Niemann, Annika Schüler wurden am Schluss mit ca. 5 Minuten langem Beifall gewürdigt. Die Theatergruppe unter Leitung von Frau Sabine Probst hatte sich intensiv vorbereitet, denn der Text war keineswegs leichte Kost.

Das Interesse an dieser Lesung und ihr Erfolg bestärken die Veranstalter – der Verein zur Rettung des Schlosses in Blankenburg/Harz und die Rosa-Luxemburg-Stiftung – in ihrem Vorhaben, die Zusammenarbeit künftig fortzusetzen.