"Wer einmal schönfärbt, dem glaubt man nur schwer."

„Wer einmal schönfärbt, dem glaubt man nur schwer.“

Beobachtungen zum Pressewesen in der DDR (Juli 1953)   Es ist leichter, eine Wahrheit zu popularisieren, die den Sieg in sich trägt, als eine zerschlissene…

Read Article →
Reinhard Zachau: Stefan Heym als öffentlicher Schriftsteller - Eine Würdigung

Reinhard Zachau: Stefan Heym als öffentlicher Schriftsteller – Eine Würdigung

Mehr als zehn Jahre nach dem Tod von Stefan Heym geht noch immer eine beispiellose Faszination von ihm aus, die sich zum großen Teil durch…

Read Article →
Ich aber ging über die Grenze … (1935)

Ich aber ging über die Grenze … (1935)

Ich aber ging über die Grenze. Über die Berge, da noch der Schnee lag, auf den die Sonne brannte durch die dünne Luft. Und der…

Read Article →
"Was es ist zu sein berühmt"

„Was es ist zu sein berühmt“

  Kleines Welttheater Chemnitz „Was es ist zu sein berühmt“ Ein literarischer Streifzug durch das Leben des Schriftstellers Stefan Heym   mit Sabine Kühnrich, Klaus…

Read Article →
 Stefan Heym (1989): "Sozialismus ist nicht denkbar ohne Demokratie"

Stefan Heym (1989): „Sozialismus ist nicht denkbar ohne Demokratie“

Stefan Heyms Rede am 4. November 1989 auf dem Alexander-Platz, Berlin

Read Article →
Stefan Heym: Biographische Stationen

Stefan Heym: Biographische Stationen

Read Article →
Bilder

Bilder

Read Article →
"Alles von der Seele schreiben"

„Alles von der Seele schreiben“

Ausführliches Fernseh-Interview von 1986

Read Article →
"Einer, der nie schwieg"

„Einer, der nie schwieg“

Er hielt es für einen der Gründe, die zu fürchterlichen Ereignissen in der Geschichte führten: das lange Schweigen vieler. Er hingegen schwieg nicht, musste wegen…

Read Article →
Gründungstext des Festkommitees zum 100. Geburtstag

Gründungstext des Festkommitees zum 100. Geburtstag

Stefan Heym kam am 10. April 1913 in Chemnitz in einer jüdischen Mittelstandsfamilie zur Welt. Sein Leben spiegelt – wie das kaum eines anderen –…

Read Article →